Die AHS Gruppe Rollstuhlsport


Wie alles begann

 

 

Im November 1992 nahmen ein paar Studenten (Rollstuhlfahrer) der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz an einem Training der englischen Rollstuhlrugby Nationalmann-schaft teil, die dieses neue Mannschaftsspiel erstmal in Deutschland vorstellten. Das Training hatte zum Ziel, diese noch junge, in Deutschland weitgehend unbekannte Sportart, bekannt zu machen. Begeistert von dieser Erfahrung entstand 1993 die Rollstuhlsportgruppe des AHS der JGU Mainz, als eine der ersten Rollstuhlrugby-Sportgruppen in Deutschland. Die Gruppe setzte sich überwiegend aus Rollstuhlfahrern zusammen.

Da nur ein Mitgliedsverein des Deutschen Rollstuhlsport-Verbandes (DRS, Link zum DRS siehe unten) an Rollstuhlrugbywettbewerben (Liga/Turniere) teilnehmen kann, wurde zusätzlich 1994 der Verein „RSG Rugbypack Mainz e. V“. als einer der ersten Rollstuhlrugby-Sportvereine in Deutschland gegründet. Zusammen mit anderen neu gegründeten Rollstuhlrugby-Sportvereinen bildete der RSG Rugbypack die erste Rollstuhlrugby-Liga in Deutschland und nahm auch an nationalen Meisterschaften und Turnieren teil.

 

Artikel der Rhein-Main-Presse

(hier: Wiesbadener Kurier vom 20.12.2014)


Heute

 

 

…. ist die Rollstuhlsportgruppe des AHS bunt besetzt mit Rollstuhlfahrer(-inne)n und Fußgänger(-innen)n jeden Alters,

Student(-inn)en und externen Mitgliedern des Fördervereins AHS der JGU Mainz.

Rollstuhlrugby spielen wir als Freizeitsportgruppe immer noch sehr gerne, aber das Training wird ganz individuell nach den individuellen Fähig- und Fertigkeiten sowie Bedürfnissen der Teilnehmenden gestaltet.

Wenn wir Rollstuhlrugby spielen, kann man es eher als ein „Rollstuhlrugby light“ bezeichnen, unter anderem da wir auch nicht über spezielle Rollstuhlrugbysportstühle verfügen (siehe auch Unterseite „Rollstuhlrugby“ und Zeitungsartikel).

Ansonsten besteht unser Training aus Aufwärmen, Fahrtechniken, Rollstuhlrugby-Taktik-Übungen, anderen Ballspielen und einer Menge Spaß.